Anwalt Erbrecht Basel

Suchen Sie einen Anwalt für Erbrecht in Basel?

Schwerpunkte unserer Erbrechtskanzlei

✓ Erben / Vererben

✓ Erbrechtsanwältin

✓ komplexe Erbfälle

✓ Nachlassplanung

✓ Erbrecht / Erbschaft Schweiz/Deutschland 

✓ Beratung der Erben

 Erbschein

✓ Expertisen im Erbrecht

✓ Vorgehen im Erbfall

✓ Erbstreit verhindern

✓ Erbschaft

✓ Erbteilung

 ✓ Erbteilungsvertrag

✓  Erbklagen 

 Testament, Vermächtnis, güterrechtliche Vereinbarung oder Erbvertrag?

✓ Pflichtteilsrecht

✓ Verfügung von Todes wegen

✓ Willensvollstreckung

✓ Erbausschlagung

✓ Aufsetzen des Erbteilungsvertrages

✓ Testament

✓ Testamentsgestaltung

✓ Erbrechtprozess

✓ Erbrechtliche Klagen

✓ Ausgleichungsklage

✓ Herabsetzungsklage

✓ Ungültigkeitsklage

 ✓ Patientenverfügung, Vorsorgeauftrag & Vollmacht

✓ Beerdigungsregelungen

✓ Pflichtteilsberechnung

✓ Stiftungen

✓ Willensvollstreckung

✓ Unternehmensnachfolge

✓ Vermächtnis

✓ Vor- und Nacherbschaft

✓ Wohnungsauflösung

✓ FAQ – Erbrecht Schweiz

Erben Vererben

Haben Fragen zu erbrechtlichen Themen rund ums Erben oder Vererben?

Ihr Anwalt für Erbrecht Basel bietet professionelle Beratung

Unser Anwalt für Erbrecht unterstützt sowohl die Erben als auch Erblasser in der ganzen Schweiz. Das Ableben einer nahestehenden Person ist meist ein einschneidendes, unvergessliches und schwerwiegendes Erlebnis. Wir empfehlen frühzeitig einen Rechtsanwalt für Erbrecht aufzusuchen, um seinen Nachlass geordnet zu hinterlassen. Der Tod einer nahestehenden Person ist nicht einfach zu verkraften. Für die Erben ist eine letztwillige Verfügung des Erblassers oft sehr hilfreich. 

Mit dem Ableben des Erblassers geht der gesamte Nachlass automatisch und ohne deren Dazutun auf die Erben über. Gerne erörtern wir mit Ihnen in unserer Erbrechtskanzlei die folgenden Fragen:

  • Wie hoch sind die Aktiven und den Passiven des Erblassers?
  • Wie hoch sind die Schulden des Erblassers?
  • War der Erblassers verheiratet?
  • Wie kann das Nachlassvermögens bestimmt werden?
  • Wurde der Todesfall ist dem Zivilstandsamt angezeigt?
  • Ist eine Sicherung des Erbganges notwendig (Siegelung, Inventar, Erbschaftsverwaltung)?
  • Gibt es eine letztwillige Verfügung?
  • Welche Erben werden zur Eröffnung dieser Verfügung eingeladen?
  • Ist eine Einsprache gegen die Verfügung von Todes sinnvoll?
  • Wie wird eine Erbenbescheinigung ausgestellt?
  • Gibt es gesetzliche und allenfalls auch eingesetzten Erben?
  • Wie können Erben über die Erbschaft verfügen?
  • Wie können Erben ihre Rechte mit der Erbschaftsklage durchsetzen?

Die Erben können die Erbschafts vorbehaltlos annehmen. Sollte es sich zeigen, dass der Erblasser überschuldet ist, so haben die Erben diese Verbindlichkeiten zu bezahlen. Schlagen alle Erben die Erbschaft aus, wird die Erbschaft amtlich liquidiert. Jeder Erbe kann ausserdem die amtliche Liquidation der Erbschaft verlangen. Solange jedoch ein Miterbe die Annahme der Erbschaft erklärt, kann sie nicht durchgeführt werden. Die Erben werden Gesamteigentümer des gesamten Nachlasses. Unser Anwalt für Erbrecht in Zürich setzt Ihre Interessen für Sie durch und verhilft Ihnen zu Ihrem Recht. 

Vorgehen

  1. Rufen Sie uns anKlicken Sie einfach auf die Telefonnummer auf unser Webpage und kontaktieren Sie uns noch heute! 

    Tel: +41 43 545 01 50
    Anwaltskanzlei Wittibschlager Kontakt
  2. Telefonische Erstberatung erhaltenBeschreiben Sie Ihr Anliegen. Gerne geben wir Ihnen eine erste Einschätzung ab und erklären Ihnen, ob und wie wir Ihnen helfen können.Anwalt Rechtsberatung
  3. Erstberatung in unserer KanzleiIn einem Erstberatungsgespräch prüfen wir Ihr Anliegen und helfen Ihnen weiter. Wir behandeln jedes Anliegen höchst sensitiv und vertrauenswürdig. Erstberatung Kanzlei
  4. Vertrauen Sie uns Ihr Mandat an und werden Sie unser KlientNutzen Sie die Gelegenheit. Entscheiden Sie sich aktiv für eine Beratung und Vertretung. Die Erteilung des Mandates erfolgt über einen schriftlichen Mandatsvertrag. Die Durchsetzung Ihres Interesses ist unser Auftrag!Ihre Anwaltskanzlei setzt Ihr Interesse durch!

Ein Todesfall in der Familie einer nahestehenden Person kann aber auch ein auslösender Moment sein, um selbst seinen Nachlass regeln zu wollen und einen spezialisierten Anwalt für Erbrecht aufzusuchen. 

Wem möchte ich was und wieviel vererben?  

Anwalt Erbrecht Zürich
Anwalt Erbrecht Basel

Erbrechtsanwältin Basel

Ihr Anwalt für Erbrecht im Herzen von Basel-Stadt 

Ersteinschätzung vom Basler Erbrechtsanwalt erhalten

Als erfahrene Erbrechtsanwältin berate ich Sie in allen Fragen des Erbrechts. Im Erbfall unterstütze ich Sie tatkräftig.

+ 41 43 545 01 50


Termin anfragen


Ein Anwalt für Erbrecht sollte die Erben im Erbfall entlasten und mit wichtigen Informationen zum Erbrecht unterstützen. Erbrechtliche Auseinandersetzungen dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es gibt im Erbrecht zahlreiche Fristen, die beim Erbfall beachtet werden müssen. Haben Sie Fragen zur Testamentsgestaltung? Wollen Sie mehr über Ihre Möglichkeiten beim Vererben wissen? Haben Sie konkrete Vorstellungen, wie und wem Sie Ihr Vermögen vererben wollen?

Das Erbrecht des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) umfasst all jene Rechtsnormen, welche den Übergang von Vermögen einer verstorbenen Person auf eine oder mehrere Personen regeln. Aus der Perspektive des Erblassers ergibt sich aus dem Erbrecht das Recht, über seine Vermögenswerte und andere veräusserbaren Rechte nach dem eigenen Tod zu bestimmen. Aus der Perspektive eines Erben bezeichnet das Erbrecht das Recht, selbst von einer Erbschaft begünstigt zu werden. Der Nachlass wird definiert als die Gesamtheit aller Aktiva und Passiva des Erblasservermögens

Erbrechtsadvokatur - Anwalt Erbrecht Zürich
Erbrechtsadvokatur – Anwalt Erbrecht Zürich

Ihr Rechtsanwalt für Erbrecht in Basel 

Der Tod einer Person löst stets erbrechtliche Rechtsfolgen aus. Bei mehr als einem Erben entsteht eine ErbengemeinschaftDer Nachlass bestehend aus Aktiva und Passiva muss aufgeteilt werden. Das ZGB sieht eine gesetzliche Rangfolge der Erben vor. Für gesetzliche Erben, welche durch den Erblasser nicht bedacht werden, gibt es im Erbrecht der Schweiz den Pflichtteilsanspruch.

Advokatur Erbrecht Basel 

Der Fokus unserer Advokatur liegt im Erbrecht. Unsere Rechtsanwälte sind Experten in allen erbrechtlichen Belangen und zeichnen sich durch ihre Sozial- und Fachkompetenz aus. Für das Aufsetzen einer letztwilligen Verfügung, aber auch für das Durchsetzen von Erbansprüchen braucht es einen spezialisierten Anwalt für Erbrecht.Gerne beraten wir Sie unverbindlich.

Für unsere Anwälte im Advokaturbüro Wittibschlager stehen Ihre Rechtsansprüche im Erbrecht an erster Stelle. Für diese setzen wir uns persönlich und mit überdurchschnittlich grossem Engagement ein. Wir kämpfen für Sie vor Gericht und auch aussergerichtlich.

Nach dem Erbfall ist oft schnelles Handeln erforderlich. Nicht nur für die Ausschlagung der Erbschaft laufen Fristen, sondern auch für viele erbrechtliche Klagen. Wir sorgen im Ihrem Interesse für die Einhaltung der Fristen, die Sicherstellung der Erbschaft und natürlich auch für die ordnungsgemässe Verwaltung Ihres Nachlasses. 

Wollen Sie Ihr eigenes Erbe vorausschauend regeln? Gerne beraten wir Sie über Ihre Rechte und zeigen Ihnen welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie haben. Beim Aufsetzen eines Erbvertrages oder eines Testaments ist eine professionelle Rechtsberatung unerlässlich, um spätere Rechtsstreitigkeiten zwischen den Erben zu vermeiden.

Alle Anwälte der Kanzlei Wittibschlager Rechtsanwälte sind spezialisiert auf Erbrecht und Experten ihres Faches. Ein nationales und internationales Netzwerk von Kooperationspartnern und Partnerkanzleien im In- und Ausland garantiert zudem eine hohe Effizienz und Professionalität.

Vertrauen / persönlicher Kontakt

Wir sind eine kleine, überschaubare Kanzlei im Herzen von Zürich, in unmittelbarer Nähe des Zürichsees. Bei uns stehen Vertrauen durch persönlichen Kontakt mit unseren Klienten und die sehr gute Leistung an erster Stelle. Unsere Klienten betrachten unsere Kanzlei als zentrale Anlaufstelle für sämtliche rechtliche Probleme. Wir finden für unsere Klienten die richtige Strategie & Lösung und schaffen damit für diese einen finanziellen Mehrwert .

Was tun unser Anwalt für Erbrecht aus Basel für Sie?

Unser Tätigkeiten sind auf eine professionelle erbrechtliche Beratung und Vertretung ausgerichtet. Wir erbringen für Sie folgende Dienstleistungen im Erbrecht:

  • Erstellung eines Testamentes oder eines Erbvertrages
  • Durchsetzung Ihrer Klage aus dem Erbrecht
  • Verfassen und Prüfen von Erbteilungsverträgen
  • Willensvollstreckung (Vollstreckung des Testaments)

Wir als Erbrechtsexperten unterstützen Privatpersonen, Unternehmen, Erblasser und Erben in allen erbrechtlichen Rechtsfällen rund um das schweizerische und deutsche Erbrecht. Dies ist vor allem bei grenzüberschreitenden Erbschaften zwischen der Schweiz und Deutschland ein entscheidender Vorteil. Es ist bei länderübergreifenden Mandaten im Erbrecht wichtig, eine Anwältin oder einen Anwalt für Erbrecht für beide Länder

Haben Sie sich schon Gedanken über Ihr Testament gemacht? Den eigenen Nachlass sollte man mit professioneller anwaltlicher Unterstützung planen. In vielen Erbfällen entstehen Konflikte. Oft wurde die Nachlassplanung nicht seriös gemacht. Ein erfahrener Anwalt für Erbrecht kann Ihnen und Ihren Erben entscheidend weiterhelfen.

Erstberatung vom Anwalt Erbrecht Basel

  • Kennen Sie Ihre gesetzlichen Erben
  • Wie hoch sind die Pflichtteilsquoten
  • Welchen Erbanspruch haben die direkten Nachkommen? 
  • Wie hoch ist der Pflichtteilsanspruch der Kinder
  • Wieviel steht dem überlebenden Ehegatten / Ehegattin zu? 
  • Kann man einen gesetzlichen Erben enterben

Ein Erbschaftsstreit ist meist teuer und kann sich über eine sehr lange Zeit hinziehen. Wie kann der Erblasser die Durchsetzung seines letzten Willens sicherstellen? Um dies zu erreichen, ist eine gezielte Nachlassplanung und der Einsatz eines Willensvollstreckers (Testamentvollstreckers) empfehlenswert. Gerne übernimmt unser Anwalt für Erbrecht dieses Amt für Sie. Erben und Erblasser sollten bei der Erbplanung und Nachlassdurchsetzung die professionelle Hilfe eines Anwaltes in Anspruch nehmen. Unser Anwalt für Erbrecht bietet erbrechtliches Fach- und Erfahrungswissen

Komplexe Erbfälle 

Erbrechtliche Vorschriften in der Schweiz erschweren die Erbteilung. Überlassen Sie die Durchsetzung Ihrer Erbansprüche in Ihrem Erbfall einem erfahrenen Anwalt für Erbrecht. Ein Beratungsgespräch beim Erbrechtsexperten in unserer Advokatur kann helfen, Lösungen zu finden und die nötigen Schritte zu gehen. Wir zeigen Ihnen auf, was Sie als Erbe beim Eintritt des Erbfalls machen müssen oder wie Sie ein optimales Testament oder einen sehr guten Erbvertrag aufsetzen können. Die Durchsetzung Ihrer Interessen als Erbe oder Erbin gehört zu unserer Kernkompetenz. Unser Anwalt für Erbrecht setzt für Sie Ihre Herabsetzung-, Ausgleichungs- oder Ungültigkeitsklage durch.

Die Unterstützung vom Anwalt für Erbrecht mit der erbrechtlichen Verfügung kann essenziell sein, egal ob es um grosse Vermögen oder kleinere Nachlassgegenstände geht. Im Zentrum des schweizerischen und deutschen Erbrechts steht die Familie und deren Schutz. Das eigene Vermögen der Erblasser steht demzufolge Gesetzes wegen in erster Linie den direkten Nachkommen zu. Die Ehefrau, der Ehegatte oder die Kinder des Erblassers gehören zu den direkten Nachkommen und damit auch zu den gesetzlichen Erben.

Nachlassplanung

Welche Regelung durch den Erblasser sind möglich? Der Erblasser hat die Möglichkeit durch in die gesetzliche Erbfolge eingreifen. Durch die Errichtung einer Verfügung von Todes wegen kann die gesetzliche Erbfolge abgeändert werden. Das Testament oder der Erbvertrag und Schenkungen zu Lebzeiten bieten hierfür Möglichkeiten. 

Folgende Fragen sollten geprüft werden:

  • Welche Regelung können durch den Erblasser getroffen werden?
  • Welche gesetzt. Pflichtteile müssen beachtet werden?
  • Wie können Schenkungen zu Lebzeiten gemacht werden?
  • Welche Möglichkeiten bietet das Testament oder der Erbvertrag?

Basler Anwalt Erbrecht – Experte der Nachlassplanung

Eine der Aufgaben des Anwalt für Erbrecht ist die Ausarbeitung einer gerechten, zielgemässen und gesetzeskonformen Nachlassplanung gemäss dem letzten Willen des Erblassers . 

Setzen Sie sich mit unserem Anwalt für Erbrecht für eine umfassenden, ausgereiften und durchsetzungsfähigen Nachlassplan zusammen

Erbrecht / Erbschaft Schweiz/Deutschland 

Binationale Erbschaften – Anwalt Erbrecht Schweiz Deutschland

Möchen Sie mehr über grenzüberschreitende Erbschaften wissen? Nur ein Anwalt und Experte für das schweizerische und das deutsche Erbrecht kann Sie auch in beiden Rechtsordnungen fundiert beraten und vertreten. Möchten Sie eine professionelle und gesetztes konforme Regelung Ihres länderübergreifenden Nachlasses finden? Unser Anwalt für Erbrecht steht Ihnen zur Verfügung.

Ihr Rechtsanwalt Erbrecht Zürich
Ihr Rechtsanwalt Erbrecht Basler

Auswertung Familien-/ Vermögenssituation vom Anwalt für Erbrecht

Zunächst ist Ihre familiäre Situation für die erbrechtliche Gestaltung essentiell. Es gilt in einem ersten Schritt die gesetzlichen Erben, die Pflichtteilsberechtigten und das gesamte zu vererbende Vermögen zu eruieren. Bei der Umsetzung der erbrechtlichen Interessen werden zudem die Folgende Fragen in den Raum gestellt:

  • Welche Pläne haben Sie im Bezug zu Ihrem Vermögen und wie können Sie Ihren Nachlass gesetzeskonform regeln?
  • Welche Ziele können mit der Regelung des Nachlass verfolgt werden?
  • Welche Vermögenswerte fallen in die Erbmasse?
  • Welche Möglichkeiten bietet Ihnen ein optimales Testament oder ein professioneller Erbvertrag?
  • Kann der Erblasser die Vermögensnachfolge nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten?
  • Wie kann man Konflikte und den Rechtsstreit unter den Erben vermeiden?
  • Benötige ich einen Testamentsvollstrecker (Willensvollstrecker)?
  • Was geschieht beim Eintritt des Erbfalls?

Unsere Anwaltskanzlei ist die zentrale Anlaufstelle für erbrechtliche Angelegenheiten.Konsultieren Sie noch heute einen Anwalt für Erbrecht unter Tel. +41 43 545 01 50. Wir realisieren Lösungen, die Ihren Interessen entsprechen!

Beratung der Erben

Welche Schritte müssen im Falle einer Erbschaft gemacht werden? Sind Sie Erbe? Wurden Sie als Erbe eingesetzt? Unser Anwalt für Erbrecht zeigt Ihnen auf, welche erbrechtlichen Schritte Sie im Erbfall zu unternehmen haben
Ihre Rechtsanwaelte für Erbrecht – Rechtsberatung der Erben

Erbschein

Der Erbschein ist eine Bestätigung über den Kreis der Erbberechtigten als Hinterbliebene des Erblassers.  Erst wenn man im Erbschein als Erbe benannt worden ist, kann man über die Erbschaft als solche verfügen. Diese Erbbescheinigung ist notwendig, um über die Konti, Vermögensgegenstände oder die Liegenschaften des Erblassers verfügen zu können. 

Lassen Sie erfahrene Rechtsanwälte Ihre erbrechtlichen Angelegenheiten für Sie besorgen. 

Expertisen im Erbrecht

Ein hochqualifizierter Anwalt für Erbrecht erstellt bei komplexen erbrechtlichen Fragen und schwierigen Erbfällen erbrechtliche Expertisen

Die Prozessführung bei erbrechtlichen Streitigkeiten gehört zu unserer Kernkompetenz. Wir setzen Ihre Rechte auch vor den zuständigen Gerichten für Sie durch. Profitieren Sie von der Kompetenz und jahrelangen Erfahrung unseres Anwaltes für Erbrecht und lassen Sie Ihre Angelegenheiten von unserem verlässlichen Anwalt für Erbrecht für Sie erledigen.

Vorgehen im Erbfall

Benötigen Sie Hilfe bei der Beglaubigung der letztwilligen Verfügung? Wollen Sie mehr über erbrechtliche Willenserklärungen wie Erbverträge oder Testamente erfahren? Ein erfahrener Anwalt für Erbrecht bietet eine umfassende Beratung im Erbfall. Nur ein spezialisierter Anwalt für Erbrecht hilft Ihnen kompetent bei der Erstellung der notwendigen Dokumente. Selbst die öffentliche Beurkundung leiten wir für Sie in die Wege

Als potentielle Erben müssen Sie verschiedene Dinge beachten. Personen, welche ein Testament des Verstorbenen besitzen, haben die Pflicht, dieses der Erbschaftsbehörde einzureichen. Die Inventarisierung der Erbschaft oder die Ausschlagung der Erbschaft müssen geprüft werden. Hierzu sind insbesondere Fristen zu beachten, auf welche sie der Anwalt für Erbrecht hinweisen sollte. Bei bestehender Erbengemeinschaft müssen die wichtigsten Informationen für einen Erbteilungsvertrag zusammengetragen werden. 

Anwalt Erbrecht Basel: Was ist im Erbfall zu tun?

Wurden Ihre Erbansprüche durch eine erbrechtliche Verfügung oder durch eine Schenkung verletzt? Wir beraten Sie gerne über Ihre Ansprüche und setzen diese für Sie durch.

Erbstreit verhindern

Um einen Erbstreit der Erben vorzubeugen, sollte Sie sich frühzeitig bei unserem Anwalt für Erbrecht bezüglich Ihren Möglichkeiten der Regelungen Ihres Nachlasses erkunden. Eine fachkompetente Erbrechtsberatung und die professionelle Unterstützung bei der Ausarbeitung eines Testamentes oder die vermittelnde Gesprächsführung bei dem Aufsetzen eines Erbvertrages sind hierbei essentiell. 

Mit einem sehr guten Erbvertrag oder einer sonstigen letztwilligen Verfügung gelingt es meist, den Familienfrieden zu bewahren. Kein Erblasser wünscht sich, dass seine Erben, nach seinem Tod einen Erbschaftsstreit wegen Nachlassgegenständen beginnen. Dank unserer langjährigen Erfahrung im Erbrecht haben wir uns einen Namen machen können und beraten Sie bei Ihrer Nachlassplanung ausführlich.

Erbschaft

Muss die Erbschaft durch Sicherheitsmassnahmen geschützt werden? beim verdacht eines möglichen Wertverlustes wegen beispielsweise langer Erbstreitigkeiten sollte die Erbschaft davor geschützt werden.  Stirbt eine Person, entsteht automatisch eine Erbengemeinschaft aus denjenigen Personen, welche zur Erbschaft berufen sind. Die jeweiligen Ansprüche einer Person an einem Teil des Nachlasses werden generell durch Gesetz oder durch erblasserische Anordnungen bestimmt

Erbteilung

Die Verwaltung und Aufteilung von einzelnen Vermögenswerten des Nachlasses liegt in der Verantwortung der Erbengemeinschaft. Diese bleibt bestehen, bis eine Erbteilung vollzogen wird. Jeder Vermögenswert innerhalb der Erbengemeinschaft wird dann aufgeteilt. 

Jeder Erbe kann die Teilung der Erbschaft verlangen. Jeder Erbe der Erbengemeinschaft hat die Möglichkeit zu verlangen, dass eine Teilung nach dem Testament oder dem Erbvertrag des Erblassers vorgenommen wird. Es besteht sogar die Möglichkeit mit einer Teilungsklage die Erbteilung gerichtlich durchsetzen. Die Erben können sich aber auch im gegenseitigen Einverständnis frei über die Teilung der Erbschaft einigen. Bei der Erbteilung kommt es leider oft zum Streit. Erben haben Klagemöglichkeiten. Unser Anwalt für Erbrecht kann Ihnen helfen Ihren erbrechtlichen Anspruch mit einer Ungültigkeitsklage, Herabsetzungsklage, Erbschaftsklage, Teilungsklage oder Beschwerde durchzusetzen.

Aufteilung des Erbe unter der Erbgemeinschaft

Im Normalfall geschieht eine Erbteilung gütlich durch den Abschluss eines Erbteilungsvertrags. Was passiert aber, wenn sich die Erbengemeinschaft auf eine einvernehmliche Aufteilung der im Nachlass stehenden Vermögenswerte nicht einigen kann?  In diesem Fall muss im Rahmen einer Erbteilungsklage über die Erbteilung durch einen richterlichen Entscheid im Gerichtsverfahren entschieden werden. Ein solches Gerichtsverfahren ist äusserst zeit- und kostenintensiv. Es empfiehlt sich, zunächst eine gütliche Einigung mittels Erbteilungsvertrag anzustreben

Erbteilungsvertrag

Die Verwaltung und Aufteilung von einzelnen Vermögenswerten des Nachlasses liegt in der Verantwortung der Erbengemeinschaft. Diese bleibt bestehen, bis eine Erbteilung vollzogen wird. Jeder Vermögenswert innerhalb der Erbengemeinschaft wird dann aufgeteilt. 

Der Erbteilungsvertrag wird sodann der Ebengemeinschaft vorgelegt und bedarf der Unterzeichnung von jeder der Erbengemeinschaft angehörenden Person.

In der Schweiz müssen sich sämtliche Erben selbst um die Teilung und die Verwaltung des Nachlasses bemühen. Die Erbengemeinschaft bleibt bestehen, bis ein schriftlicher Erbeilungsvertrag abgeschlossen wird. Kommt es zum Prozess bleibt die Erbengemeinschaft bestehen bis der Richter einen erbrechtlichen Gerichtsentscheid fällt. Ein Prozess im Erbrecht ist kostenintensiv. Die Erben sollten sich mit einem Anwalt für Erbrecht zusammensetzen und einen Erbteilungvertrag ausarbeiten. Dieser Vertrag ist von professioneller anwaltlicher Hand auszuarbeiten und bei dem Einverständnis von allen Erben zu unterzeichnen. Banken und das Grundbuchamt brauchen den Erbteilungvertrag, um die Konten aufzulösen und die Erbschaft mit all seinen Vermögenswerten zu verteilen und allenfalls auch das Grundeigentum zu übertragen.

Ein Erbteilungsvertrag dient mithin als Rechtsnachweis für die Auflösung der Konti des Erblassers und die Umschreibung der Liegenschaften als Nachweis für die Banken und Grundbuchämter. mit derm Erbteilungsvertrag werden mithin die dem Nachlass zugehörende Konti liquidiert oder Grundeigentum übertragen.

Erbklagen

Erbfälle sind unglücklicherweise häufig äusserst konfliktbehaftet und kostspielig. Um die dem Erben gesetzlich zustehenden und verletzten Rechte durchzusetzen, stehen ihm je nach Ausgangslage verschiedene Klagen zur Verfügung. Zu nennen sind hierbei:

  • die Herabsetzungsklage
  • die Ungültigkeitsklage
  • die Ausgleichungsklage
  • die Erbschaftsklage
  • die Erbteilungsklage

Wurden Ihre erbrechtlichen Ansprüche verletzt? Ich erstelle gerne für Sie ein Rechtsgutachten

Gerne kläre ich auch Sie über Ihre aus der Erbschaft erwachsenden Rechte und Pflichten auf, erstelle für Sie ein auf Ihre Bedürfnisse angepasstes und form- wie auch rechtsgültiges Testament und vertrete Sie bei erbrechtlichen Streitigkeiten vor Gericht. 

Jetzt Erstberatung vereinbaren Tel: + 41 43 545 01 50

Testament, Vermächtnis, güterrechtliche Vereinbarung oder Erbvertrag?

Das schweizerische Erbrecht kann zuweilen kompliziert sein. Durch ein Testament oder ein Vermächtnis besteht die Möglichkeitvon der gesetzlichen Erbfolge bis zu einem gewissen Mass abzuweichen

Erbrecht Schweiz – Möglichkeiten der Gestaltung Ihres Erblasser Willens

Das schweizerische Erbrecht kennt gemäss ZGB neben dem Testament und dem Vermächtnis noch eine Vielzahl weiterer erbrechtlicher Institute, mit welchen der Erblasser vor seinem Erbfall bestimmen kann, wie sein Nachlass zu regeln, zu verteilen und zu vollstrecken ist. Solche Anordnungen des Erblassers werden zumeist in der Form von Erbverträgen, güterrechtlichen Vereinbarungen, Testamenten oder Vermächtnissen geregelt. Diese erbrechtlichen Institute können äusserst vielfältig ausgestaltet und miteinander auch kombiniert werden, was eine immense Bandbreite an nachlassplanerischen Möglichkeiten eröffnet. 

Pflichtteilsrecht

Wie sind die Pflichtteile der Angehörigen gesetzlich geregelt? Wie hoch ist der Anteil einer Erbschaft, welcher den direkten Angehörigen nicht entzogen werden darf? Welche Erben sind pflichtteilsgeschützt?

Der Pflichtteil beträgt immer einen Teil des gesetzlichen Erbteils des pflichtteilsgeschützten Erben. Der Erblasser kann in einem Testament nur über den nicht pflichtteilsgeschützten Teil seines Nachlasses frei verfügen. Was ist zu tun, wenn durch die Verfügung von Todes wegen der Pflichtteil eines Erben verletzt wurde? Wie kann sich der Erbe zur Wehr setzten? Mit der sogenannten Herabsetzungsklage kann sich der Erbe wehren und seinen Pflichtteil beanspruchen.

Mit diesen Gestaltungsmöglichkeiten trägt das schweizerische Erbrecht dem Primat des Erblasserwillens Rechnung, wonach die Verteilung des Nachlasses vor allem auch nach dem Willen der verstorbenen Person vollzogen werden soll. Die Wahlfreiheit des Erblassers findet derweil ihre Grenzen im Pflichtteilsrecht, so haben gemäss Art. 471 ZGB gewisse Personengruppen – die Nachkommen, die überlebenden Eltern, die überlebenden Ehegatten, sowie der eingetragene Partner bzw. die eingetragene Partnerschaft – unabhängig von anderslautenden Bestimmungen in einer Verfügung von Todes wegen – einen gesetzlich garantierten Anspruch auf gewisse Erbquoten haben. Vorbehalten bleiben hierbei Enterbungen, womit man den pflichtteilsberechtigten Personen den Pflichtteil entzieht, wobei Enterbungen nur unter sehr restriktiven Grenzen zulässig sind. 

Pflichtteilsberechnung

Das schweizerische Erbrecht kennt die gesetzlichen Bestimmungen der Pflichtteile. Wer ist pflichtteilsberechtigt? Welche Erben sind per Gesetz die sogenannten Pflichtteilsberechtigten? Wer sind die  gesetzlichen Erben? Direkte Nachkommen des Erblassers sind die Kinder und der überlebende Ehegatte / Ehegattin. Diese sind pflichtteilsberechtigt. 

Das schweizerische und das deutsche Erbrecht definiert gesetzliche Pflichtteilsregelungen. Der Pflichtteil muss dem Erbberechtigten ungeschmälert und unbelastet zugeteilt werden. 

Wie hoch sind Pflichtteilsquoten

Gerne berechnen wir für Sie Ihren Pflichtteil. Der Anspruch über die Höhe des Pflichtteils wird nach dem Verwandtschaftsgrad zum Erblasser festgelegt. Das Schweizer Erbrecht sieht für diese nahestehende gesetzliche Erben einen besonderen Schutz vor. Trotz einer möglichen Enterbung durch den Erblasser, dürfen diese nicht leer ausgehen. Sie haben am Nachlass einen gesetzlichen Teil-Erbanspruch – der Pflichtteil – welcher diesen Erben nicht durch eine Verfügung von Todes wegen (Testament oder Erbvertrag) des Erblassers entzogen werden darf. Sollten Sie das Gefühl haben, dass ihr Pflichtteil verletzt sein könnte, ist die Überprüfung von einem Anwalt für Erbrecht einzuholen. Vermeiden Sie so einen Erbrechtsstreit. 

Im Gegensatz zum Pflichtteil darf der Erblasser über die frei verfügbare Quote uneingeschränkt verfügen.

Komplexe Erbfälle – aussereheliche Kinder, Stiefkinder

Im konkreten Erbfall kann sich die rechtmässige Verteilung der Erbmasse weitergehend verkomplizieren. So stellt sich insbesondere die Frage, wie bei einer Erbschaft mit Stiefkindern, ausserehelichen Kindern, geschiedenen Ehegatten oder Ehegatten aus zweiter Ehe aus erbrechtlicher Hinsicht umgegangen werden soll

Erbrecht und die verschiedenen Formen des Zusammenlebens

Ebenso eröffnen die verschiedenen Formen des Zusammenlebens, wie beispielsweise das Konkubinat oder die eingetragene Partnerschaft eine Vielzahl an erbrechtlichen Fragestellungen. Des Weiteren strahlt das Erbrecht in gewisser Weise regelrecht in die Handlungen vor dem Todeszeitpunkt des Erblassers hinein, indem bereits zu Lebzeiten vergebene Geschenke unter Umständen bei der Berechnung der Erbmasse zu berücksichtigen und somit von der Erbschaft des beschenkten Erben abzuziehen sind

All jene Faktoren – und darüber hinaus noch eine Vielzahl weiterer Details – führen dazu, dass die konkreten aus einer Erbschaft erwachsenen Rechte und Pflichten für die Erben kaum überschaubar sind

Nachlassplanung

Wollen Sie Ihren Nachlass regeln? Benötigen Sie anwaltliche Unterstützung bei der Nachlassplanung?

Eruierung des Erblasserwillens – Nachlassplanung – Aufteilung des Nachlasses

Daneben besteht bei einer Erbengemeinschaft in aller Regel auch das Bedürfnis, den Nachlass möglichst nach dem Willen der verstorbenen Person und ohne einen Ausbruch eines Erbenstreits vollstrecken zu lassen. Dabei stellt die Eruierung des Erblasserwillens eine häufig schwierige Herausforderung dar. Um Sie in Bezug auf die erbrechtlichen Details und Rechtsfolgen im konkreten Erbfall aufzuklären und eine sinnvolle Lösung für die Aufteilung des Nachlasses zu finden, biete ich als auf Erbrecht spezialisierte Anwältin umfassende anwaltliche Dienstleistungen in allen erbrechtlichen Belangen an. Dies umfasst insbesondere die Beratung in der Nachlassplanung, wodurch der Erblasser auf die konkrete Erbfolge nach seinem Ableben Einfluss nehmen kann. 

Verfügung von Todes wegen

Möchten Sie eine Verfuegung von Todes wegen –aufsetzen und benötigen Sie Fachkundige Unterstützung von einem Anwalt für Erbrecht in Zürich?

Die Ausgestaltung dieser Verträge und Verfügungen von Todes wegen bedarf ausserdem einer fachkundigen Unterstützung, um sie formgültig und rechtsgültig sowie dem Willen des Erblassers entsprechend auszuformulieren. Gerne übernehme ich die Redaktion oder die Überprüfung aller Verfügungen von Todes wegen bzw. aller Arten von erbrechtlichen Verträgen, um deren gewünschte Wirkung auch rechtlich herbeizuführen. 

Erbvertrag

Wer darf einen Erbvertrag abschliessen? Kann ein Erbvertrag wieder aufgehoben werden? Gibt es Schranken über die Inhalte eines Erbvertrages? Kann der Erblasser sich mit seinen Erben über die Regelung seines Nachlasses frei einigen? Wie können sich Erben, welche nicht am Erbvertrag beteiligt waren, die durch einen Erbvertrag in Ihrem Pflichtteil verletzt wurden, wehren? Können pflichtteilsgeschützte Erben mit dem Erbvertrag auf ihren pflichtteilsgeschützten Erbanspruch verzichten? Kann eine Vermögenszuwendung zu Lebzeiten mit dem Verzicht auf eine später anfallende Erbschaft verbunden werden? Ein Erbvertrag ist eine gute Möglichkeit Erbstreitigkeiten vorzubeugen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen in unserer Advokatur.

Willensvollstreckung

Das schweizerische Zivilgesetzbuch sieht für den Erblasser in Art. 517 ZGB die Möglichkeit vor, in einer letztwilligen Verfügung einen Willensvollstrecker einzusetzen, welcher nach dem Ableben die nachlassrechtlichen Interessen der verstorbenen Person zu vertreten hat. Der Willensvollstrecker hat folgende Aufgaben:

  • Verwaltung der Erbschaft 
  • Aufteilung (Erbteilung) 
  • Bezahlung allfälliger Erbschaftsschulden aus dem Nachlassvermögen 
  • Ausrichtung von Vermächtnissen 
  • Vollstreckung der Erbteilung gemäss allfälliger Anordnungen des Erblassers

Der Willensvollstrecker nimmt somit eine wichtige und besonders anspruchsvolle Aufgabe im gesamten Prozess der Erbschaft wahr. Durch meine langjährige Erfahrung in erbrechtlichen Angelegenheiten übernehme ich die Aufgabe des Willensvollstreckers, um einen möglichst reibungslosen und konfliktfreien Ablauf Ihrer Erbschaft zu ermöglichen und Ihren Willen nach Ihrem Ableben zu vertreten. Gerne beraten wir Sie auch bei steuerrechtlichen Belangen des Erbschaftsrechts.

Erbausschlagung

Gerne kläre ich auch Sie über Ihre aus der Erbschaft erwachsenden Rechte und Pflichten auf, erstelle für Sie ein auf Ihre Bedürfnisse angepasstes und form- wie auch rechtsgültiges Testament und vertrete Sie bei erbrechtlichen Streitigkeiten auch vor Gericht.  Zudem berate ich Sie über die Form und die zeitliche Einhaltung der Ausschlagung.

Aufsetzen des Erbteilungsvertrages

Erben müssen sich selbst um die Verwaltung und die Teilung des Nachlasses kümmern. Ein Anwalt für Erbrecht kann helfen einen schriftlichen Erbteilungsvertrag auszuarbeiten. Wir unterstützen die Erbengemeinschaft bei der gerechten Erbteilung. Die Erbteilung kann auch mit einem richterlichen Entscheid erzwungen werden. 

Anwalt Erbrecht Zürich zum Erbteilungsvertrag

Ein Erbstreit ist teuer. Unser Bestreben ist aussergerichtlich mit den Erben und ihren Erbrechtsanwälten einen Erbteilungsvertrag auszuarbeitenDas Einverständnis aller Erben ist hierfür Grundvoraussetzung. Konti, Vermögenswerte oder Immobilien können nur mit einem von allen Erben unterschriebenen Erbteilungsvertrag verteilt oder zu neuem Eigentum übertragen werden. 

Wer muss sich in der Schweiz um die Nachlassteilung oder die Erbverwaltung kümmern? Bis zu welchem Zeitpunkt bleibt die Gemeinschaft der Erben bestehen

Beratung bezüglich der Erstellung eines Testaments oder Erbvertrages

Die Regelung des Nachlass kann helfen, Ihre Vermögenswerte wunschgemäss zu verteilen. Ein künftiger Erbstreit unter der Erbengemeinschaft kann so in der Regel verhindert werden. Die Errichtung eines Erbvertrages oder eines Testamentes sollte nur von einem ausgewiesenen Profi anwaltlich unterstützt werden. Unser Anwalt für Erbrecht nimmt sich für Sie Zeit.

Eine Testament oder ein Erbvertrag ist dazu da, dass der Nachlass nach Ihren Wünschen verteilt wird. Diese klare Regelung des Nachlasses mit allen dazugehörigen Vermögenswerten vermeidet künftige Streitigkeiten unter den Erben. Ihre Möglichkeiten sind vielfälltig. Wollen Sie Ihren Ehegatten oder die Kinder begünstigen? Unsere Anwälte beraten Sie gerne.

Suchen Sie einen professionellen Anwalt für Erbrecht, um Ihren Nachlass noch heute zu regeln? Wollen Sie spezifische Vermögenswerte nach Ihren eigenen Vorstellungen verteilen? Ist es Ihnen wichtig einen Erbschaftsstreit kategorisch auszuschliessen? Wollen Sie mehr über die Möglichkeiten des Testamentes oder des Erbvertrages wissen? Verpassen Sie es nicht den überlebenden Ehegatten zu begünstigen.

Testament

Das Testament hilft dabei, den letzten Willen des Erblassers zu bestimmen. Wie kann man in einem Testament seinen Nachlass selber regeln? Ist das Testament jederzeit widerrufbar? Darf der Erblasser zu jedem Zeitpunkt sein Testament abändern oder vernichten? Welche Inhalte sollte ein gutes Testament haben? Wie kann man mit der letztwilligen Verfügung den überlebenden Ehegatten begünstigen? Wie hoch ist die frei verfügbare Quote und darf diese zulasten anderen Erben einem Dritten vermacht werden? Wie kann der Erblasser mit der frei verfügbaren Quote eine Stiftung errichten? Was ist der Unterschied zwischen einem Vermächtnis und des Erbes? Unser Anwalt für Erbrecht in Zürich beantwortet Ihre Fragen in einem Beratungsgespräch. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

+ 41 43 545 01 50

Möchten Sie regeln, an wen wie viel Ihres Vermögens vererbt wird? Unser Anwalt für Erbrecht in Zürich beantwortet Ihnen Fragen zum Testament.

Wie verfasst man eine Testament?

Ein Testament muss handschriftlich und lesbar sein. Ausserdem muss das aktuelle Datum und die Ortsangabe enthalten sein. Auch die eigene Unterschrift darf nicht fehlen. 

Das Testament sollte professionell und ohne Formfehler ausgestaltet sein. Die Errichtung eines Testamentes ist speziell, da die letztwillige Verfügung erst nach dem Ableben des Erblassers ihre Wirkung entfaltet. Der Gesetzgeber hat daher strenge Formvorschriften erlassen, die strikt eingehalten werden müssen. Ein Testament kann in einer der drei folgenden Formen begründet werden:

eigenhändiges Testament
öffentliches Testament
mündliches Testament

Das Testament gibt dem Erblasser neben den (geschützten) Pflichtteilen eine Gestaltungsfreiheit über sein Erbe. Die gesetzliche Erbfolge, die eintritt, soweit nichts im Testament oder im Erbvertrag geregelt wurde, ist nicht immer vorteilhaft. 

Konkubinatspartner, welche ohne Traumschein zusammenleben, können sich nur dann etwas vererben, wenn sie dies testamentarisch verfügt wurde. Sind Sie eine alleinlebende Person und möchten Sie einen Teil Ihres Vermögens an jemanden vererben, der nicht in der gesetzlichen Erbfolge bestimmt ist? Wir helfen Ihnen dabei. Bei der Redaktion eines Testaments, sollte sich an einen Erbrechtsanwalt wenden. Ein Experte oder Fachanwalt für Erbrecht weiss, worauf zu achten ist. Die erbrechtliche Beratung stellt eine wichtige Absicherung dar.

Wie möchten Sie ihr Erbe verteilen? Möchten Sie einzelne Erben auf den Pflichtteil setzen? Kennen Sie die gesetzliche Erbquoten? Wollen Sie einen Erben speziell begünstigen? Gibt es Möglichkeiten ihr Vermögen von staatlichen Eingriffen zu schützen? Unser Anwalt für Erbrecht kennt die Antworten Ihrer Fragen. Wollen Sie mehr über die Reaktion eines Testaments wissen? Haben Sie Fragen bezüglich Themen rund um das Erben oder Vererben? Nur ein erfahrener Anwalt für Erbrecht ist ein Experte. Spezialisierte Rechtsberater sind in der Lage Ihren letzten Willen oder Ihre erbrechtlichen Ansprüche erfolgreich durchzusetzen!

Testamentsgestaltung

Unser Anwalt für Erbrecht legt sehr viel Wert auf eine durchdachte Nachlassplanung. Nach Ihrem Ableben darf es unter keinen Umständen zu einem Erbschaftsstreit kommen. Pflichtteile der direkten Angehörigen dürfen nicht verletzt werden. Das Testament muss den gesetzlichen Pflichtteilsanspruch angemessen berücksichtigen. Die Pflichtteile der Verwandten müssen auf alle Fälle respektiert werden. Ein erfahrener Experte im Erbrecht unterstützt Sie gerne bei der Redaktion Ihres Testamentes. Die freie Quote ist der Teil der Erbmasse über den Sie frei verfügen können. Wem möchten Sie welchen Erbteil vermachen?

Testamentsvollstreckung

Der Erblasser kann einen Willensvollstrecker (Testamentsvollstrecker), welcher nach dem eigenen Ableben den letzten Willen gemäss der letztwilligen Verfügung ausführt. 

Der Willensvollstrecker übernimmt den Nachlass, d.h. er regelt dessen Verwaltung. Gerne übernimmt unser Anwalt für Erbrecht die Testamentsvollstreckung für Sie.

Unterschied Testament und Erbvertrag

Neben dem Testament sieht das Schweizer Erbrecht auch den Erbvertrag zur Nachlassbestimmung vor. Der Erbvertrag ist eine spezifische Verfügung von Todes wegen, welche von zwei Parteien festgelegt wurde. Das Testament wird vom Erblasser alleine bestimmt. Der Erbvertrag wird mindestens zwei Parteien festgelegt. Die notarielle Beurkundung des Erbvertrages ist zwingend. 

Ich helfe Ihnen bei der Ausarbeitung Ihres Testamentes oder Erbvertrages. Zudem übernehme ich für Sie das Amt als Willensvollstrecker für die korrekte Umsetzung des Testaments. Bei der Planung und Umsetzung einer erbschaftsteueroptimierten Lösung kann ich helfen. In Bezug auf die Erbschaftsteuer lohnt sich einen Steuerrechtsexperten beizuziehen. 

Sollten Ihnen als Erbe eine Erbschaft vorenthalten werden oder berechtigte Ansprüche aus einer Erbschaft verwehrt werden, so unterstützen wir Sie bei der Durchsetzung Ihrer berechtigten Interessen durch eine Testamentsanfechtung oder eine Herabsetzungsklage.

Erbrechtprozess in Basel

Leider gibt es oft Streit ums Erbe. Es gibt familienrechtliche Situation, welche den letzten Willen des Erblassers massiv verkomplizieren.  Ein Erbprozess kann sich über Jahre hinwegziehen und Unsummen von Geld kosten. Auch eine Mediation kann helfen, tragbare Lösungen, Kompromisse der Erben untereinander und damit auch einen Konsens zu finden. 

Die Nachlassregelung mit einem speziell für Sie erstelltem Testament benötigt ein hohes Mass an Fachwissen. Erben streiten sich oft über grosse Vermögen, Immobilien und Familienunternehmen. Die professionelle Regelung des Nachlasses schon zu Lebzeiten ist notwendig. Unser Anwalt für Erbrecht kann die Nachfolge der Geschäftsführung auch schon vor Ihrem Ableben regeln. Es besteht auch die Möglichkeit die Pflege des Erblassers bis zu seinem Tod mit bestimmten Zuwendungen im Sterbefall zu bestimmen. 

Anwalt Erbrecht Basel übernimmt die Prozessführung

Die Erbteilung ist bei Erbschaftsstreitigkeiten blockiert. Die Einigung aller Erben ist Voraussetzung für eine Erbteilung. Da es eine einzuhaltende Frist für die Erbteilung nicht gibt, kann diese auch länger dauern. Wir unterstützen die zerstrittene Erbengemeinschaft und die Verwaltung der Erbschaft. 

Jeder Erbe kann beim Gericht am letzten Wohnsitz des Erblassers auf Teilung des Erbes klagen. Sollte es keine andere Möglichkeit geben, verfassen wir für Sie die Erbschaftsklage. 

Unserer Anwalt für Erbrecht beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen rund um die Testamentsauslegung. Sind die Vermächtnisansprüche der Erben rechtskonform? Wir klären dies für Sie ab.

  • Ist das Testament des Verstorbenen klar und sind alle testamentarische Formulierungen eindeutig? 
  • Werden Pflichtteilsansprüche im Testament verletzt? 

Benötigen Sie einen Testamentsvollstrecker? Wollen Sie sich bezüglich Ihren Möglichkeiten in der Erbauseinandersetzung beraten lassen? Wissen Sie nicht wie Sie Ihre erbrechtlichen Pflichtteilsansprüche durchsetzen können? Haben Sie Fragen bezüglich den steuerrechtlichen Belangen rund um Ihre Erbschaft? 

Unser Anwalt für Erbrecht berät und vertritt Sie umfassend in allen Bereichen des Erbrechts rund um Ihren Erbfall. Bei erbrechtlichen Klagen setzen wir Ihre Ansprüche durch!

Erbrechtliche Klagen in Basel-Stadt / Basel-Land

In welchen Fällen ist eine Erbschaftsanfechtung möglich? Wie kann die letztwillige Verfügung des Erblassers angefochten werden? Sind Sie auf der Suche nach einem Experten für die Anfechtung des Testaments oder des Erbvertrags? Ein spezialisierter Anwalt kann bei der Erbschaftsanfechtung helfen. Nicht zu verwechseln ist die Erbschaftsanfechtung mit der Herabsetzungsklage gegen einen Erben, der bereits aus dem Vermögen des Erblassers beschenkt wurde.

Ausgleichungsklage

Die Ausgleichungsklage dient der Durchsetzung des Gleichbehandlungsprinzips nach dem Erbfall. Da der Erblasser zu Lebzeiten frei ist, über sein Vermögen zu verfügen, kann er Schenkungen oder andere unentgeltliche Vermögensentäusserungen vornehmen. Werden solche Vermögensvorteile an gesetzliche Erben gewährt, unterstehen sie der Ausgleichung. Gerne prüft unser Anwalt für Erbrecht, ob eine Herabsetzungsklage oder die Ausgleichsklage in Ihrem Fall Aussicht auf Erfolg hat. 

Herabsetzungsklage

Oft wird vom Erblasser die Verfügungsbefugnis überschritten. Gesetzliche Pflichtteile dürfen nicht mit einer testamentarischen Verfügung verletzt werden. Die Herabsetzungsklage muss anwaltlich geprüft werden. In einem zweiten Schritt kann die Klage eingereicht werden. 

Der Herabsetzung unterliegen wie die Verfügungen von Todes wegen, verschiedene lebzeitige Verfügungen:

-die Zuwendungen an Nachkommen, welche von der Ausgleichungspflicht befreit worden sind
-Erbabfindungen 
-Schenkungen, die der Erblasser frei widerrufen konnte, oder die er während der letzten fünf Jahre vor seinem Tode ausgerichtet hat (ohne Gelegenheitsgeschenke)
-Entäusserungen von Vermögenswerten, die der Erblasser offenbar zum Zwecke der Umgehung der Verfügungsbeschränkung vorgenommen hat.

Hat der Erblasser seine Verfügungsbefugnis überschritten? Mit der Herabsetzungsklage kann dies gerichtlich berichtigt werden.

Ist der Pflichtteilsanspruch der Erben verletzt worden? Gerne überprüfen unsere Experten für Sie die Möglichkeiten und Chancen einer Herabsetzungsklage. Können Zuwendungen auf den Erbteil angerechnet werden? 

Haben Sie erbrechtliche Fragen bezüglich der Ausgleichungspflicht? Haben Sie Fragen zur Erbabfindungen oder zur Schenkungen zu Lebzeiten? Vereinbaren Sie noch heute einen Termin in unserer Kanzlei unter Tel. +41 43 545 01 50. 

Die Verletzung des Pflichtteilsanspuchs kann auch mit einer Schenkung zur Lebzeiten verursacht worden sein. Auch ein Testament, welches einen erbrechtlichen Pflichtteil verletzt, kann angefochten werden. 

Unsere Rechtsanwälte reichen für Sie eine Herabsetzungsklage ein. Wir helfen Ihnen, gerechtfertigte Ansprüche auf Herabsetzung erfolgreich durchzusetzen.

Ungültigkeitsklage

Weist ein Testament oder der Erbvertrag schwerwiegende Mängeln auf, kann die letztwillige Verfügung auf Klage hin ganz oder teilweise für ungültig erklärt werden. Gerne überprüft unser Anwalt für Erbrecht die Chancen einer Ungültigkeitsklage. Die Anfechtung des Testamentes ist komplex. In klaren Erbfällen raten wir unseren Mandanten zur Erhebung einer Ungültigkeitsklage. Folgendes ist hierbei zu prüfen:

  • War der Erblasser zum Zeitpunkt der Erstellung der Verfügung vertragsfähig (geschäftsfähig)?
  • Gibt es rechtswidrige oder unsittliche Inhalte in der Verfügung?
  • Wie aussichtsreich ist eine Klageerhebung?
  • Ist der Wille in der Verfügung mangelhaft oder ist dieser klar ersichtlich?

Unser Anwalt für Erbrecht hilft Ihnen. Ich prüfe für Sie die Chancen einer Ungültigkeitsklage

Patientenverfügung, Vorsorgeauftrag & Vollmacht

Die Gesundheit und Fitness ist das Wichtigste im Leben. Eine gute Regelung der Vorsorge kann helfen. Es ist äusserst schwer, die Versorgung einer kranken Person sicherzustellen. In gesunden Zeiten sollte man sich daher Gedanken zur Vorsorge machen

Unser Anwalt für Erbrecht ist Experte der Vorsorge. Einen Vorsorgeauftrag oder eine Patientenverfügung sollte mit einem Anwalt für Erbrecht ausgearbeitet werden. Keiner spricht gerne über Krankheit, Tod oder einer künftigen Urteilsunfähigkeit. Die Sozialkompetenz des Rechtsanwaltes für Erbrecht kann bei diesen schwierigen Lebenskrisen professionelle Unterstützung geben. Wir unterstützen Sie auch bei sensiblen erbrechtlichen Themen.

Beerdigungsregelungen

Wer denkt schon gerne über die eigene Beerdigung nach. Die Bestattung sollte jedoch gut geplant und sehr zeitnah mit dem Sterbedatum erfolgen. Noch zu Lebzeiten sollten Sie eine Bestattungsverfügung verfassen. So kann das Begräbnis nach ihren persönlichen Wünschen gewährleistet und vollzogen werden. Möchten Sie den Erben spezifische Anweisungen erteilen? Lassen Sie einen Anwalt für Erbrecht die Details der Bestattung regeln.  Ihr Begräbnis kann ihren Vorstellungen gestalten werden.

Stiftungen

Bei grossen Erbschaften ist die Rechtsform der Stiftung eine interessante Option. Wesentlich ist die umfassende Abklärung. Gerne erstellen wir für Sie eine Expertise und klären Ihre Fragen zu Trusts, Stiftungen oder anderen erbrechtlichen Möglichkeiten der Vermögensübertragung ab. Besuchen Sie uns in unser Anwaltsbüros für Erbrecht  in Zürich Seefeld, wir freuen uns auf Sie.

Anwalt Erbrecht Basel-Stadt zur erbrechtlichen Bedeutung einer Stiftung

Eine weitere Option des Erblassersseinen Nachlass zu beeinflussen, ist die Errichtung einer Stiftung. Eine Stiftung ist eine eigene juristische Person, welche bei Ableben des Stifters nicht zu seinem Nachlass gehört, also auch nicht vererbt wird. Eine Stiftung wird stets mit einem bestimmten Zweck ausgestattet, sodass noch zu Lebzeiten die Möglichkeit besteht, einen Teil des Vermögens in einen bestimmten, selbstgewählten Stiftungszweck zu investieren, anstatt es nach dem eigenen Ableben der Erbengemeinschaft zu überlassen. Die Errichtung einer Stiftung entfacht allerdings nur unter gewissen Voraussetzungen diese Wirkung. Gerne berate ich Sie über die entsprechenden Möglichkeiten.

Willensvollstreckung

Anwalt Erbrecht Zürich zum: Übernahme des Amtes als Willensvollstrecker – Willensvollstreckung – Durchsetzung letzter Wille

Ein Willensvollstrecker (Testamentsvollstrecker) hat den Auftrag, den Nachlass, gemäss dem testamentarisch verfügten letzten Willen zu verteilen. Der Erblasser sollte die Teilung der Erbschaft gut durchdenken. Die Erbschaft kann geschützt werden. Ein langwieriger und heftiger Erbschaftsstreit sollte präventiv mit einer guten Nachlassregelung verhindert werden. 

Zweitehen, Stiefkinder, aussereheliche Kinder oder eingetragene Partnerschaften können es erschweren, den letzten Willen des Erblassers umzusetzen. Zögern Sie nicht und vereinbaren Sie bald ein erstes Beratungsgespräch bei unserem Anwalt für Erbrecht unter Tel: +41 43 545 01 50.

DIE AUFGABEN EINES WILLENSVOLLSTRECKERS

Was sind die Aufgaben der Willensvollstreckung? Der Testamentsvollstrecker (Willensvollstrecker) benötigt oft die Unterstützung durch eine Anwalt für Erbrecht, einen Treuhänder, Schätzer oder Buchhalter. Als erstes sollte das Inventar aus dem Nachlass aufgestellt werden. 

Aufgaben des Willensvollstreckers

  • Aufstellung des Inventars aus dem Nachlass und Sichtung des Erbschafts-Inventar
  • Erstellung eines Erbverzeichnis
  • Einholung notwendiger Auskünfte über Empfänger von Vorbezügen des Erblassers
  • Auskünften über Empfänger von Vorbezügen des Erblassers (Schenkungen zu Lebzeiten)
  • Bestandsaufnahme der Erbmasse
  • Bestandesermittlung des Erbes
  • Sammeln von Steuererklärungen und Kontoauszügen und Grundbuchauszüge von Immobilien des Erblassers
  • Unterlagen über die Bewirtschaftung von Immobilien des Erblassers
  • Verwaltung der Erbschaft
  • Feststellung und Belehrung von übergangenen Pflichtteilsberechtigten
  • Nachforschung nach bisher unbekanntem Vermögen des Erblassers
  • Begleichen von Erbschaftsschulden und Erbgangsschulden
  • Abwicklung von schwebenden Rechtsgeschäften, wie zum Beispiel das Kündigen von Verträgen (Telefonvertrag, Mietvertrag, Versicherungen etc.)

Die Teilung der Erbschaft wird entweder nach den im Testament oder Erbvertrag verankerten Regelungen durchgeführt. In einem Beratungsgespräch klären wir die Fragen bezüglich der Willensvollstreckung.

Unternehmensnachfolge Basel-Stadt / Basel-Land

Firmeninhaber sollten die Unternehmensnachfolge sicherstellen. Die Nachfolge muss klar geregelt sein.  Was geschieht mit dem Unternehmen nach dem Tod des Firmeninhabers? Möchten Sie eine detaillierte Unternehmensnachfolge definieren? Möchten Sie festlegen wer was erbt. Wollen Sie Ihre Firma Ihren Kindern vermachen? Planen Sie einen Generationenwechsel in Ihrem Unternehmen?  

Es ist entscheidend Aspekte des Handels-, Wirtschafts-, Gesellschafts-, Vertrags- und Steuerrecht bei der Planung der Unternehmensnachfolge miteinzubeziehen. Unsere Erbrechtsanwälte sind mit den handels-, vertrags-, gesellschafts-, wirtschafts- und steuerrechtlichen Aspekten der Unternehmensnachfolge vertraut und erfahren. Die Sicherung der Liquidität Ihres Unternehmens steht an erster Stelle. Im Weiteren muss die Abfindung von den Miterben geklärt werden. Überlassen Sie einem spezialisierten Anwalt für Erbrecht Ihre Erbteilung, Nachlassplanung und Unternehmensnachfolgeregelung, damit Sie ohne Konflikte schell, effizient und kostengünstig vollzogen werden kann.

Vermächtnis

Haben Sie Fragen zu den erbrechtlichen Möglichkeiten, die das Vermächtnis bietet? Während die Erbschaft nach dem Ableben des Erblassers direkt auf den Erben oder die Erbgemeinschaft übergeht, hat der Vermächtnisnehmer zunächst nur einen obligationsrechtlichen Anspruch gegenüber dem Erben beziehungsweise der Erbengemeinschaft. Möchten Sie etwas vererben oder vermachen? Unser Rechtsanwalt für Erbrecht in Zürich hilft Ihnen weiter.

Wollen Sie den Begünstigen als Erben oder als Vermächtnisnehmer einsetzen? Wollen Sie als Erblasser einen Teil der Erbschaft in Form eines Bargeldbetrages spenden? Haben Sie vor bestimmte Wertgegenstände Ihrer Erbschaft oder eine Immobilie einen speziellen Erben zukommen zu lassen? Vermächtnisnehmer gehören nicht in die Gemeinschaft der Erben. 

Vor- und Nacherbschaft

Wollen Sie ihre gesamte Erbschaft als Einheit erhalten? Unsere Rechtsanwälte für Erbrecht helfen Ihnen Ihren Nachlass an eine von Ihnen bestimmte Person zuzusprechen, welche Sie in Ihrem Testament benennen können. Ein Vorerbe hat die Möglichkeit Ihren Nachlass lediglich auf eine von Ihnen bestimmte Zeit zu nutzen. Später gehtdie Erbschaft an den Nacherben über

Das Vermögen Ihrer Erbschaft soll als Ganzes erhalten bleiben. Eine sogenannte Sicherungspflicht wird verfügt. Die Möglichkeit einen Nach- und Vorerben einzusetzen wir oftmals in Patchwork-Familien genutzt. 

Wohnungsauflösung

Was müssen Sie mit der möblierten Wohnung eines Verstorbenen tun? Beim Ableben treten in der Regel die direkten Erben an die Stelle des Verstorbenen. Sämtlich Pflichten und Rechte gehen mit dem Tod an die Erben über.

Sind Sie Erbe und benötigen Sie Unterstützung bei der Auflösung des Mietverhältnisses? 

Unser Anwalt für Erbrecht empfiehlt Ihnen beim Tod eines Angehörigen sämtlich Vermögenswerte in der Wohnung aufzulisten. Sie haben auch die Möglichkeit das Inventar oder den Hausrat, welches keiner der Erben haben möchte, zu liquidieren. Der Verkaufserlös wird der Erbmasse zugerechnet.


Als Advokatur für Erbrecht in Zürich sind wir die zentrale Anlaufstelle in der Schweiz und in Deutschland. Unsere Rechtsanwälte helfen Ihnen bei allen erbrechtlichen Anliegen insbesondere bei Erbschaften Schweiz/Deutschland sind wir das Kompetenzzentrum in Zürich.

FAQ – Erbrecht Schweiz 

Ihr Anwalt für Erbrecht in Basel erklärt:

Welche erbrechtliche Bedeutung hat das Vermächtnis?

Anwalt für Erbrecht in Basel: Das Vermächtnis wir in der Fachsprache Legat genannt. Damit kann der Erlasser eine Person am Nachlass beteiligen. Diese Person gehört nicht zur Erbengemeinschaft. Das Vermächtnis ist eine Zuwendung. Zum Beispiel können Immobilien, Gemälde, Kunstwerke u.v.m. als Nachlassgegenstand definiert werden. Ein Auto kann als Vermächtnis einer Person zugewendet werden. Vermächtnisnehmer können juristische Personen und natürliche Personen sein. Der Vermächtnisnehmer kann zum Beispiel eine Stiftung oder ein Tennislehrer sein.

Für Unternehmer stellt sich derweil auch stets die Frage, wer die Nachfolge des Geschäfts übernehmen soll und wie eine Unternehmensnachfolge formell vollzogen werden muss. Hierbei berate ich Sie als Anwalt Erbrecht und vollziehe eine Ihren Bedürfnissen entsprechende Nachfolge.
Anwalt VermächtnisWie kann die Unternehmensnachfolge optimal geregelt werden?

Anwalt für Erbrecht in Basel: Die Redaktion eines Unternehmer-Testaments ist komplex. Ein Experte für die Nachlassplanung von grossen Unternehmen benötigt exzellentes Fachwissen. Ein Experte für Handels-, Wirtschaft-, Gesellschafts- und Erbrecht kann komplexe Testamente ausarbeiten. Welche Massnahmen muss ein Firmeninhaber ergreifen, um die Unternehmensnachfolge optimal zu planen? Die Erhaltung der Firma ist wesentlich. 

Es stellen sich folgende Fragen: Wie hoch sind die Pflichtteilsansprüche? In welcher Form können weichende Erben abgefunden werden? Wie hoch ist die Abfindung weichender Erben? Wer übernimmt die Firma? Wer leitet das Unternehmen? Welche Rechtsform ist geeignet? Hat das Unternehmen genügend Liquidität? Findet man die Balance zwischen der Erhaltung der Firma und der finanziellen Belastung (Abfindung der Erben)?

Anwalt UnternehmensnachfolgeWorauf achtet ein Anwalt Erbrecht bei der Redaktion des Testamentes?

Anwalt für Erbrecht in Basel: Das eigenhändige Testament muss vollständig handschriftlich abgefasst sein. Es muss zwingend mit dem Errichtungsdatum und der eigenen Unterschrift versehen werden. Jede Seite muss unterzeichnet werden. Ein Experte sollte das Testamen prüfen!
Anwalt TestamentWie berechnet ein Anwalt Erbrecht die Pflichtteile?

Anwalt für Erbrecht: Pflichteilsberechtigt sind jene Personen, welche das Erbrecht per Gesetz definiert. Dazu zählen die direkten Nachkommen des Verstorbenen, seine Eltern und der überlebende Ehegatte. Der Pflichtteil muss dem Berechtigten ungeschmälert zugewiesen werden. Der Verwandtschaftsgrad bestimmt die Höhe des Anspruchs. Keinesfalls darf der Pflichtteil geschmälert werden. Das Testament darf diesen Anspruch nicht schmälern! Erbstreit entsteht bei der Verletzung von Pflichtteilsansprüchen. Anwalt PflichtteileWann ist eine Erbschaftsanfechtung sinnvoll?

Anwalt Erbrecht Basel: Mit der Erbschaftsanfechtung wird das Testament oder der Erbvertrag des Erblassers angefochten. In der Regel wird die letztwillige Verfügung des Erblassers dann angefochten, wenn die Erben mit dem erhaltenen Erbe unzufrieden sind. Es kann auch sein, dass eine Überschuldung vorliegt. Wesentlich ist die Hilfe eines Rechtsanwaltes. Die Erbschaftsanfechtung darf nicht mit der Herabsetzungsklage verwechselt werden. Diese kommt zur Anwendung, wenn einem Erben zu Lebzeiten eine grosse Schenkung gemacht wurde und diese nicht im Erbe berücksichtigt wurde.Anwältin ErbrechtWie funktioniert die Erbschaftsanfechtung?

Anwalt Erbrecht Basel: Nicht jeder Erbe kann die letztwillige Verfügung des Erblassers anfechten. In der Regel gehören dazu Kinder, Ehegatten und Dritte, welche durch ein vorheriges Testament profitiert hätten. Nach dem Ableben des Erblassers gilt hierfür eine Frist von einem Jahr. Anwalt Anfechtung der ErbschaftIst die Demenz ein berechtigter Anfechtungsgrund?

Anwalt Erbrecht Basel: Wesentlich ist der Beweis, das der demenzkranke Erblasser zum Zeitpunkt der Erstellung oder Änderung des Testaments testierunfähig war. Die Erben müssen beweisen, das die Demenz sehr stark war und zur Testierunfähigkeit geführt hatte. Die Belegung der Ausprägung der Demenz ist also entscheidend!

Demenz TestierunfähigkeitWas versteht man unter einem Testament?

Anwalt Erbrecht Basel: Der Erblasser kann mit seinem Testament über die frei verfügbare Quote des Erbe verfügen. Die Pflichtteile sind geschützt. Die gesetzliche Erbfolge ist nicht immer ein Vorteil für die Erben. Wollen Sie Ihren Konkubinatspartner etwas vererben? Dies ist nur möglich, wenn der Erblasser diese im Testament bedacht hat. Ein Anwalt für Erbrecht hilft Ihnen dabei jemandem etwas zu vererben, welcher in der gesetzlichen Erbfolge nicht bedacht ist. Freunde, Patchworfamilien, Stiftungen, Vereine oder Verwandte mit nachranziger Erbfolge können testamentarisch Bedacht werden. Holen Sie sich auf jeden Fall Hilfe vom Anwalt für Erbrecht.

Anwalt TestamentWas bedeutet die gesetzliche Erbfolge?

Anwalt Erbrecht Basel: Das Schweizer Erbrecht schreibt eine gesetzliche Erbfolge vor. Dazu gehören: 1. Ordnung: Kinder oder bei verstorbenen Kindern dessen Kinder 2. Ordnung: Eltern oder bei verstorbenen Eltern dessen Kinder (Geschwister) 3. Weitere Ordnungen: werden nur berücksichtig, wenn die nächsthöhere Ordnung keine lebenden Verwandten aufweist. 

Verwandte der 1. Ordnung sind vorzuziehen. Neben den Verwandten erbt der überlebende Ehepartner je nach Güterstand und vorhandenen Verwandten ein Drittel, ein Viertel, die Hälfte oder alles, wenn es keine lebenden Verwandten der 1. oder 2. Ordnung gibt. 

Darf man jemanden enterben?

Anwalt Erbrecht Basel: Ohne berechtigten Grund darf man die gesetzlichen Erben nicht enterben! Die Pflichtteile sind geschützt. Die Erben müssen Ihre Pflichtteile jedoch selber von den Erben einfordern! Nur bei einem sehr schweren Vergehen wie bei einem Mordversuch ist es gerechtfertigt einen gesetzlichen Erben zu enterben! Wesentlich hierbei ist die Unterstützung von einem Rechtsanwalt für Erbrecht.
Warum sollte man einen Willensvollstrecker (Testamentsvollstrecker) einsetzten?

Anwalt Erbrecht Basel Der letze Wille des Erblassers kann so besser umgesetzt werden. Erben sind mit der Verwaltung der Erbschaft oft überlastet. Konflikte zwischen den Erben sind so vorprogrammiert. Ein neutraler Anwalt für Erbrecht kann die Willensvollstreckung nach den Wünschen des Erblassers vollziehen. Minderjährige können mit der Mandatierung eines Willensvollstreckers zudem geschützt werden.Wann brauche ich einen Anwalt für Erbrecht?

Anwalt Erbrecht Basel: Bei grossen Erbschaften sollte eine Anwalt für Erbrecht eingesetzt werden. Wesentlich ist, dass dieser über Fachwissen im Erbrecht, bei grenzüberschreitenden Erbschaften auch im internationalen Erbrecht hat. Kompetent in der Vertragsgestaltung, Testamentsgestaltung, Testamentsvollstreckung und der Nachlassverwaltung sollte der Erbrechtsexperte haben.

Anwalt / Rechtsanwältin Erbrecht Basel Pflichtteil

Beim Tod beziehungsweise Ableben einer Person wird der Nachlass geregelt. Als Nachlass oder Erbschaft eines Verstorbenen bezeichnet man die Gesamtheit des aktiven und passiven Vermögens. Im Schweizer Erbrecht findet man Regelungen über die gesetzliche vorgegebene Reihenfolge des Erbes, dass heisst Hinterbliebene erben nach einer erbrechtlichen vorgegebenen Reihenfolge.

Der Pflichtteilsanspruch ist eine unentziehbare Quote des ErbanteilsGesetzliche Erben geniessen gemäss dem Schweizer Erbrecht einen besonderen Schutz. In der Regel gehen nahestehende Erben nicht leer aus. Das Erbrecht sieht dementsprechend einen gesetzlichen Erbanspruch am Nachlass vor. Der Erblasser kann die frei verfügbare Quote durch eine Verfügung von Todes wegen vermachen. Ein Erbvertrag oder ein Testament darf den Pflichtteil nicht verletzen.

Der überlebende Ehepartner oder die überlebenden eingetragenen Partnerin beziehungsweise Partner und die Nachkommen (Kinder, Enkel, Urenkel) steht nach dem schweizerischen Erbrecht an erster Stelle.

Ein spezialisierter Anwalt für Erbrecht sollte das Testament oder den Erbvertrag auf jeden Fall prüfen. Eine Verfügung von Todes wegen, welche den Pflichtteil verletzt, kann von einem Fachanwalt für Erbrecht mit einer Herabsetzungsklage angefochten werden.

Nur die Differenz der zusammengezählten Pflichtteile und dem Gesamtnachlass darf mit einem Testament oder einem Erbvertrag beliebig zugeteilt werden.

weitere Informationen

Anwalt / Anwältin für Unternehmens-, Firmenrecht und Betriebsnachfolge in Basel

Suchen Sie einen Anwalt für Unternehmensrecht und Firmenrecht in Basel-Stadt oder Basel Land?

Übersicht

Anwaltskanzlei für Firmenrecht, Unternehmensrecht und Betriebsnachfolge Basel

Ein spezialisierter Basler Rechtsanwalt für Unternehmensrecht muss sich ständig mit der neusten Rechtssprechung vertraut machen, um fachkundige Beratung und Vertretung im Vertrags-, Gesellschafts- und Unternehmensrecht bieten zu können. Bei gesellschaftsrechtlichen und unternehmensrechtlichen Belangen, zum Beispiel bei Gründung und Umstrukturierung von Basler Unternehmen, sollte man eine spezialisierte Anwaltskanzlei im Grossraum Basel konsultieren.

Firmenrecht Schweiz

Das Firmenrecht wurde im Jahr 2016 im schweizerischen Obligationenrecht neu geregelt. Nach der neuen Gesetzgebung gelten die für AGs, GmbHs und Genossenschaften geltenden Bestimmungen nun auch für alle anderen Handelsgesellschaften. 

Damit können hierzulande nun auch Kollektiv-, Kommandit- und Kommanditaktiengesellschaften ihre Rechtsform nach Belieben wählen und ihre Bezeichnung im Falle eines Gesellschafterwechsels weiter verwenden. Es muss lediglich noch die Rechtsform in den Firmennamen aufgenommen werden.

Basler Anwalt Unternehmensgründung

Sind Sie Firmeninhaber, Unternehmer oder Geschäftsführer einer Schweizer Firma? Haben Sie Fragen zum aktuellen Unternehmens-, und Firmenrecht? Kontaktieren Sie unsere Anwälte für Handelsrecht in der Basel-Stadt.

Bereits bei der Gründung Ihres Unternehmens in Basel unterstützen wir Sie und erläutern Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Rechtsformen in der Schweiz und auch in Deutschland. In unserer Kanzlei finden Sie kompetente und erfahrene Ansprechpartner für Unternehmensrecht in Sachen Unternehmensnachfolge. Ausserdem bieten wir folgende unternehmensrechtlichen Dienstleistungen an:

  • Gründung einer AG oder einer GmbH
  • Statutenänderung
  • Kapitalerhöhung oder Kapitalherabsetzung 
  • Sitzverlegung 
  • Fusion 
  • Spaltung oder Umwandlung
  • Nachfolgeregelung 
  • Liquidation 

Unser Team von Basler Experten im Handelsrecht und Gesellschaftsrecht sind auch Profis im Vertragsrecht, Unternehmensrecht und Gesellschaftsrecht; wir bieten rechtliche Unterstützung in internationalen, grenzüberschreitenden Unternehmensfragen. In unserer Anwaltskanzlei finden Sie Fachexperten für Steuerrecht, Zollrecht oder Transportrecht.

Anwalt Unternehmensrecht Firmenrecht
Anwalt Unternehmensrecht Firmenrecht

Basler Unternehmer brauchen firmenrechtliches Expertenwissen 

Jeder, der in der Schweiz eine Personengesellschaft beziehungsweise ein Unternehmen gründet, führt oder übernimmt, muss die unterschiedlichsten Normen, und Gesetzesvorschriften kennen.

Basler Anwalt Unternehmensrecht Firmenrecht zur Wahl der Rechtsform 

Die erste Frage bei der Gründung eines Unternehmens im Kanton Basel ist die Rechtsform. In Abhängigkeit davon, ob das Unternehmen zukünftig ausschließlich in der Schweiz oder auf internationaler Ebene agieren wird, gilt es, verschiedene Richtlinien und Gesetze zu beachten. Bei der Wahl der geeigneten Rechtsform berät Sie unser Anwalt für Handelsrecht umfassend. Zudem sind wir mit der notwendigen Expertise in grenzüberschreitenden Geschäftsfeldern ausgestattet. Bei uns finden Sie die richtigen Experten für Steuerrecht, Zollrecht oder Transportrecht

Basler Rechtsdienst für Ihr Unternehmen

Wir würden uns freuen, Ihr langjähriger Begleiter, Vertreter und Rechtsberater für Ihre Firma beziehungsweise Ihr Unternehmen in der Stadt Zürich zu sein. Wir kennen Ihren handels-, firmen, und gesellschaftsrechtlichen Tätigkeitsbereich und die dazugehörige Materie genau und können so bei rechtlichen Problemen im Kreis der Gesellschafter oder bei Kunden und Lieferanten sofort in Ihrem Interesse handeln. Daher sind Sie mit einem kontinuierlichen Rechtsbeistand immer auf der sicheren Seite. 

Anwalt Unternehmensrecht Firmenrecht – Rechtsberatung bei Firmenübertragung und -nachfolge in Basel

Sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland blicken KMU’s auf eine lange Tradition zurück und bilden die Grundlage für das Handels- und Wirtschaftsleben. Besonders wichtig ist die Regelung der Betriebsnachfolge! Unser Rechtsanwalt für Handelsrecht aus Basel unterstützt auch bei Unternehmensübernahmen im Grossraum Basel. 

Sind Sie Unternehmer in Basel und möchten Ihre Unternehmensnachfolge in entspannter, guter und familiärer Atmosphäre regeln

Unsere Anwalt für Unternehmensrecht und Firmenrecht und Inhaber der Anwaltskanzlei für Handelsrecht in Basel ist Ihr Ansprechpartner in allen Fragen der Unternehmensnachfolge. Ausserdem erstellen unsere Rechtsanwälte auf Wunsch die erforderlichen Verträge beziehungsweise Erbverträge.Neben der Nachfolgeregelung befassen wir uns auch mit der Übernahme bestehender Verpflichtungen und Haftungsfragen. Auch die vertraglich gebunden Angestellten beziehungsweise der Mitarbeiterstamm ihres Unternehmens ist wichtig. Die arbeitsrechtlichen Sachverhalten und die vertragsrechtlichen Auswirkungen im Falle einer Nachfolge muss abgeklärt werden.

Für alle Fragen rund um Ihr Unternehmen vereinbaren Sie einen Termin in unserer Kanzlei. 

Weitere Infos:

Anwalt / Anwaeltin Handelsrecht Basel

Suchen Sie einen Anwalt für Handelsrecht in Basel? Spezialisierte Rechtsanwälte bieten Privaten und Unternehmen in gesellschafts- und handelsrechtlichen Belangen professionelle Hilfe an. Insbesondere bei Firmengründung, wie zum Beispiel der Gründung einer AG oder GmbH, bei der Übernahme der Funktion eines Rechtsdienstes eines Unternehmens oder auch bei der Gewährung von Zweigniederlassungen sind die Anwälte unsere Experten und beraten Unternehmen sowie Privatpersonen in Rechtsfragen des Handels-, Wirtschaftsrecht-, Unternehmens-, Vertrags- und Gesellschaftsrechts.

Das schweizerische Handelsrecht

Die gesetzlichen Bestimmungen des Handelsrechts betreffen Sie als Unternehmer in Basel direkt. Das Handelsrecht fällt in der Schweiz unter das Privatrecht, aber auch direkt unter das Handelsrecht.

Unter das Handelsrecht fällt auch das Gesellschaftsrecht im weiteren Sinne, wie beispielsweise das Gesellschaftsrecht im eigentlichen Sinne, das Firmenrecht, das Bilanzrecht und das Kapitalmarktrecht.

Des Weiteren sind im Handelsrecht auch die Bereiche Wertpapier- und Immaterialgüterrecht sowie kaufmännische Vertretungen und das Handelsregisterrecht geregelt.

Handelsrechtliche Beratung Unternehmer

In Basel tätige Unternehmer sollten sich umfassend über die gesetzlichen Vorschriften und Verpflichtungen informieren. Im weiten Feld des Wirtschaftsrechts können schnell Konfrontationen entstehen, die sich direkt auf die Geschäftstätigkeit auswirken.

Bei der Gründung, Vertragsgestaltung und Prozessführung werden Sie von unseren Handelsrechtsexperten in Basel unterstützt. Insbesondere bei der Ausarbeitung und Überprüfung von Verträgen aller Art, wie zum Beispiel von  Kauf-, Arbeits-, Vertriebs-, Factoring-, Werk-, Miet-, Pacht-, Dienstleistung- und Aktionärbindungsverträgen sind wir die zentrale Anlaufstelle im Kanton Basel.

Anwaltliche Rechtsberatung für kaufmännische Unternehmen

Das Rechtsgebiet des Handelsrechts einzugrenzen ist schwierig. Je nach Tätigkeit des Unternehmens kann sich das Handelsrecht unmittelbar auch auf das Versicherungsrecht und auch auf Teile des Aktienrechts auswirken. Auch die Beratung und Durchführung von Kapitalerhöhungen und Kapitalherabsetzungen sollte ein spezialisierter Rechtsanwalt für Handelsrecht begleiten.

Das Handelsrecht unterscheidet sich grundsätzlich vom Zivilrecht dadurch, dass der Rechtsbereich des Handelsrechts immer auf rechtliche Beziehungen zwischen kaufmännischen Unternehmen und Dritten verweist.

Die Rechtsanwälte für Handelsrecht und Wirtschaftsrecht arbeiten in unserer Basler Anwaltskanzlei interdisziplinär und fallweise.

Bei der Entscheidung für eine geeignete Unternehmensform sind wir der richtige Ansprechpartner, wir unterstützen Sie bei den ersten Schritten der Unternehmensgründung unter Einhaltung der erforderlichen Fristen und Unterlagen, welche wir direkt im Notariat erstellen bzw. prüfen und beglaubigen können.

Anwalt für Prozesse im Handelsrecht

Um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen in Basel vor der Eintragung in das Handelsregister alle erforderlichen Richtlinien einhält, fungiert unser Anwalt gerne als Ihr direkter Berater. Sei es bei der Formulierung Ihrer Allgemeinen Geschäftsbedingungen, beim Vertragsmanagement und der Gestaltung von firmenspezifischen Verträgen, Wettbewerbsregelungen oder Markenrecht, unser Rechtsanwalt gewährleistet Ihnen einen reibungslosen Start in Ihr Unternehmerleben.

Wenn Sie ein Unternehmen in Basel führen und an einem Gerichtsverfahren vor einer Behörde des Bundes oder des Kantons Basel beteiligt sind, kontaktieren Sie uns bitte. Wir prüfen die Sachverhalte nach den neuesten Entscheidungen und entwickeln eine Strategie, mit der wir Sie erfolgreich gerichtlich vertreten können. Wenn Sie eine Kanzlei mit mehrjähriger Erfahrung im Prozessrecht suchen, erteilen Sie uns das Mandat, wir unterstützen Sie gerne!

Anwalt Handelsrecht Basel
Anwalt Handelsrecht Basel